Die besten Videos

Rollenspiele gehören in der Onlinespielewelt einfach dazu


Wer an Onlinespiele denkt, der denkt auch gleich an das Genre der Rollenspiele. Noch vor einigen Jahren war dieses die weit verbreitetste Spielart. Wenn Strategiespiele oder Sportspiele gerade erst in Aufbruchstimmung kamen, so war das Genre der Rollenspiele schon sehr weit entwickelt. Grund dafür war sicherlich, dass dieses Genre als PC-Kaufversion nicht so gut ankam, da hier auch die „Freunde“ immer noch irgendwo zusammenkommen mussten. Es war eben anders nur schwer möglich, die Rollenspiele zu spielen.

Der Reiz der Rollenspiele

Was für viele Gamer ein bedeutender Punkt ist, kann von anderen Gamern nicht verstanden werden. Was macht den Reiz an diesem Spielgenre nur aus?

In der Regel sind die Rollenspiele im Bereich der Fantasyspiele zu finden. So muss jeder Mitspieler in einen fiktiven Charakter schlüpfen, der während der gesamten Spielzeit dann verkörpert wird. Mit jedem Spiel, was gemacht wird, kann sich der Charakter verbessern, sodass am Ende die gewonnenen Spiele entscheidend für Kampfstärke, Waffen, etc. sind. Es zeigt sich, dass bei diesem Spiel jeder am Ball bleiben muss und regelmäßig zu dem Spiel greifen muss. Bei anderen Spielen kann auch tagelang nicht gespielt werden. Bei einem Rollenspiel aber ist es wichtig, da nur so der eigene Charakter verbessert werden kann. Und genau hier setzt die Kritik an dem Bereich an. Das regelmäßige Spielen solcher Spiele kann zu einem Realitätsverlust kommen, die Spielesucht ist nicht außer Acht zu lassen.

Beliebte Rollenspiele

Rollenspiele gibt es wie Sand am Meer. http://deutsche-browsergames.de/index.php?a=page&id=report_aion stellt ein noch recht junges Spiel in dem Genre einmal genauer vor.